Sporttherapie

Im April 2019 wurde das Therapieangebot durch die langersehnte Sporttherapie erweitert.

Patienten haben die Möglichkeit ihre therapiefreie Zeit aktiv zu nutzen und mitzugestalten. Eine wöchentliche Sprechstunde, bei Sporttherapeut Philipp Zauner, bietet die Möglichkeit persönlich mit ihm

in Kontakt zu treten. Es wird gemeinsam eruiert welche Einheiten in Frage kommen und wie diese in den Wochenplan der Patienten integriert werden können.

Die sporttherapeutischen Einheiten werden auf die Bedürfnisse der Patienten individuell abgestimmt. Ziel ist es, jedem Patienten die Möglichkeit zu bieten, aktiv zu sein und sich auszuprobieren, unterschiedliche Schwierigkeitsgrade machen dies möglich.

Neben Ergometertraining, Mobilität, Faszientraining, Koordination, Wirbelsäulengymnastik wird auch die Bewegung in der Natur großgeschrieben.

Kurze und lange Wanderungen und auch Nordic Walking, bei jedem Wetter sind die Patientengruppen im Freien unterwegs. Es werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie die Bewegung bestmöglich, auch nach dem Therapieaufenthalt, in den Alltag integriert werden kann. Auch am Wochenende, in den frühen Morgenstunden und auch abends haben Patienten die Möglichkeit, die Ergometer für sich zu nutzen.

Regelmäßige Ausflüge in die nahegelegene Boulderhalle sollen die Möglichkeit bieten, sich unter An- und Begleitung auszuprobieren, neue Interessen zu entdecken oder altbekannte Fertigkeiten wieder aufzufrischen.

 

„Sport zu betreiben verheißt in erster Linie Spaß und Glück. Er soll das ICH stärken, den Sporttreibenden bereichern und Freude bereiten.“
Philipp Zauner, M.A., Sporttherapeut.