Neue Kurzzeittherapiestation

print

Am Haupthaus der Stiftung Maria Ebene, dem Krankenhaus in Frastanz, stehen die Bauarbeiten zur Errichtung einer Kurzzeittherapiestation vor dem Abschluss. In der ersten Novemberwoche kann der Neubau bezogen.

Begonnen wurde mit den Bauarbeiten im Oktober 2013. Der Entwurf für den sich an das Haus A in Richtung Maria Ebene-Kirchlein anschließenden Neubau stammt von unserem langjährigen ArchitektenHerrn DI Erich Steinmayr. Die Bauleitung wurde in bewährter Manier von der VOGEWOSI (Baumeister Alexander Pixner, Herrn Helmut Tschegg) vorgenommen. Durch den Erweiterungsbau, der eine Fläche von rund 380 m² umfasst, werden 6 neue Patientenzimmer, Überwachungsräume, neue Büros und Arztzimmer sowie eine wesentliche Vergrößerung der Arbeits und Kreativtherapie geschaffen. Die Kosten des gesamten Bauvorhabens einschließlich der noch folgenden Sanierung im Altbau belaufen sich auf rund 3 Millionen Euro. Die Finanzierung erfolgt durch Subventionen des Landesgesundheits- und Sozialfonds.

Abgeschlossen werden die Erneuerungsarbeiten durch die Sanierung des letzten alten Teils im Haus B. Dieser dient der Modernisierung der Zimmer, der behindertengerechten Erschließung, der Erneuerung des Heizungssystems sowie der thermischen Verbesserung. Diese Arbeiten werden zu Beginn des Jahres 2015 in Angriff genommen und sollen bis Herbst definitiv abgeschlossen sein.

 

Univ.-Prof. Prim. Dr. Reinhard Haller