Freies Arbeiten in den offenen Werkstätten

print

Die kreative Gestaltung intensiviert bei den Patienten das Lebensgefühl, dessen Sinnhaftigkeit und stärkt ihr Selbstbewusstsein. Außerdem bringt die kreative Gestaltung das Bewusstsein von Ich-Aktivitäten, das Gegenteil von Fremdbestimmung. Süchtige Menschen sind in der Regel fremdbestimmt, d. h. bestimmt vom Zwang etwas zu tun, das sie nicht wollen, beherrscht sein von einer Droge oder einem krankhaften Verhalten.

Deshalb werden die Patienten des Krankenhauses Maria Ebene auch in ihrer therapiefreien Zeit motiviert, ihre kreative Fähigkeiten auszuleben. Dazu wird ihnen eine breite Palette an handwerklichen Angeboten zur Verfügung gestellt:

  • Malraum zur freien Nutzung
  • Töpferei mit eigenem Brennofen
  • Möglichkeiten zu Verarbeitung von Filzwolle
  • Bereich Seide und Batik
  • Emailofen
  • Specksteinwerkstatt
  • Weben
  • Schmuckherstellung und Perlenbänder

 

Diese Angebote können von den stationären, sowie einem Teil der ambulanten Patienten genutzt werden. In der ersten Woche des Aufenthaltes werden die Patienten ausführlich über die unterschiedlichen Möglichkeiten informiert und motiviert.