Feste feiern …

print

Auf Maria Ebene jagt ein Fest das Andere! Das Motto „PHANTASIE“ beim diesjährigen Faschingsball am 8. Februar ist sehr gut angekommen. Der Faschingsball ist ein wichtiges Ereignis für die Patienten, da die Mehrheit von ihnen zum ersten Mal ein Fest ohne Alkohol erlebt.

Bereits Anfang Jänner werden die Patienten mit in die Vorbereitungen der Kreativwerkstatt eingebunden. Brigitte Penz, Leiterin der Kreativtherapie,  hatte wie jedes Jahr die Organisation inne und war verantwortlich für einen reibungslosen Ablauf. Unter kundiger Anleitung von Margret Danhorn und der neuen Werkstattmitarbeiterin Jasmin Rinderer haben die Patienten in der Dienstagsgruppe wunderbare Plakate und andere phantasievolle Requisiten gezaubert. Durch die unablässige Motivationsarbeit konnten die Patienten mehr und mehr zur Teilnahme und Mitarbeit gewonnen werden.

Unser langjähriger Musiker Paul sorgte von Beginn an im bunt dekorierten Saal für eine Super-Stimmung. Eine engagierte Patientengruppe versorgte alle “Maskerle”  mit alkoholfreien Durstlöschern. Ein Highlight war der Einsatz des gesamten Psychologen-Teams und des Sozialarbeiters Gerhard Keckeis. Ihr Auftritt löste tosenden Applaus aus. Für einen Abend schlüpften sie in Rollen berühmter Stars – von ihren Fans wurden sie zu Höchstleistungen angefeuert. Es wurde gelacht, getanzt und gejubelt! Ebenso fanden einige Patienten, trotz wenig Probezeit, den Mut eine Trommeleinlage darzubieten. Unter der Anleitung von Frank Ingrid brachten sie den Saal zum Beben.

Wir freuten uns über die Anmeldungen von insgesamt 54 Gästen. Darunter Patienten der Therapiestationen Carina und Lukasfeld, sowie Bewohner vom Kolpinghaus Götzis, mit Franz Weigand.

Brigitte Penz fungierte als „Glückskäfer“ und verkaufte innerhalb der ersten halben Stunde alle 200 Lose. Willi Hagleitner der Obmann des Vereins FOME, der in Begleitung seiner Frau gekommen war, hatte die Ehre unter Hilfe der „Glücksfee“ Angelika Mark, die Ziehung der Nummern vorzunehmen. Im weiteren Verlauf des Abends wurde ausgiebig bis zur späten Stunde getanzt!

Besonders gefreut haben sich Patienten und Mitarbeiter über die Anwesenheit des Chefarztes Univ.-Prof. Prim Dr. Reinhard Haller, der trotz seines vollen Terminkalenders sich die Zeit genommen hatte, den Faschingsball mit uns zu feiern.

Ein herzliches Dankeschön für die tatkräftige Unterstützung an unseren Hausmeister Bernhard Latzer und unsere Zivildiener Tobias und Elias.